Band I der Anthologie: Motivation durch Negation. Eine Anthologie der Angst in drei Bänden.

Im Erscheinen 2021.

Um das moralisch delikate Feld effizienzsteigender Angstökonomie der Brisanz des Themas entsprechend zu würdigen und auch der partikularen Pionierarbeit der wissenschaftlichen Wegbereiter Maria Henk-Cassani und Alan van Rhein den fast schon beschämend lange vorenthaltenen Tribut zu zollen, beruft sich Samira El Ouassil in Erfolg durch Angst – Paranoia als Partner ausschließlich auf die motivationspsychologischen Erkenntnisse der beiden geschassten Forscher und wartet mit geradezu polemischen Thesen auf („Der Antrieb durch Furcht liegt in den Erfordernissen des Lebens“). Hierbei extrapoliert sie das theoretische Gesamtmodell der sogenannten „Panikeffizienz“ in Form einer übersichtlichen Metamatrix für den Alltagsgebrauch und erlaubt sich lediglich mancherorts kontextualisierende Querverweise zu Homo Sacer, Nietzsche und – natürlich! – der Handlungs-Ergebnis-Kontingenz von Robert D. Pritchard und Elissa L. Ashwood. Besonders wertvoll: das Kapitel über Kindererziehung ‚Mama liebt dich nicht mehr – Kindliche Ängste und wie sie diese zu ihrem Vorteil nutzen’.

Weitere Informationen zur Anthologie und den weiteren Bänden finden Sie hier.